*
Slogan
blockHeaderEditIcon

nimm dir   Zeit
     glücklich   zu sein ...

Slider-Startseite
blockHeaderEditIcon

Ihr Urlaubsort

Pittenbach und Pronsfeld liegen in der Hoch-Eifel direkt im Dreiländereck Deutschland – Belgien - Luxemburg, eingebettet im idyllischen Prümtal zwischen Wiesen, Wäldern, Bergen und Tälern.

Pronsfeld erstreckt sich über ca. 15 Quatratkilometer und liegt 370m ü.NN im Prümtal bis auf 460m ü.NN nach Osten am Hang und hat ca. 1000 Einwohner. Pronsfeld wurde 1046 erstmals urkundlich erwähnt. Ab 1886 entwickelte sich Pronsfeld zu einem Eisenbahnknotenpunkt in der Eifel. Diese Aera endete knapp 100 Jahre später 1972, zuletzt wurden die Gleise zwischen Prüm und Pronsfeld abgebaut. 

Auf dem alten Bahnhofgelände in Pronsfeld entstand ein kleines Eisenbahnmuseum mit einer alten Rangierlok mit Güterwagen, Gleissperren, Prellbock, Weichenteilen, Telegraphenmasten, Schildern ...

Pittenbach erstreckt sich auf 386 ha. entlang der Flusstrasse der "Prüm" in ca. 390m ü.NN und hat ca. 100 Einwohner. Früher war Pittenbach ein reines Bauerndorf, hat aber heute nur noch einen Haupterwerbslandwirt. Direkt am Prümtal-Radweg liegt der große Kinderspielplatz mit verschiedenen Spielegeräten und Sandkasten, gegenüber befindet sich die Gaststätte " Zur Dreesbach".

Auf der früheren Bahntrasse ist der Prümtal- und Eifel-Ardennen-Radweg entstanden. Auf dem fast steigungsfreien Radweg kann die ganze Familie radeln oder wandern, Prüm - Pronsfeld ca. 10km, Prüm - Gerolstein ca. 33km, Pronsfeld - Bleialf ca.12km und weiter bis St. Vith ( Belgien) ca. 15 km oder Pronsfeld - Waxweiler ca. 8,5km, Pronsfeld - Neuerburg ca. 26km.

Rund um Pittenbach und Pronsfeld führen zahlreiche Wanderwege durch Wald und Flur. Einen guten Überblick auf Pronsfeld bietet der Aussichtspunkt " Höhberg", der auf dem Wanderweg zu "ersteigen" ist. Oder man durchwandert das Naturschutzgebiet Alfbachtal, wo die Biber ihre Dämme bauen.

Sehenwürdigkeiten in Pittenbach und Pronsfeld sind alte Wegekreuze die in den Ortskernen zu finden sind, oder die Turmreste und der Chorraum der "Alten St. Remigiuskirche" die um das Jahr 1498 erbaut wurde. Aber auch der Besuch der neuen St. Remigiuskirche mit der neuen Fasen-Orgel ist lohnend.

Pronsfeld und Pittenbach sind durch die A 60 (Ausfahrt 3 bzw. 4) gut an die Großräume Köln ( A 1), Aachen, Trier, Luxemburg sowie Lüttich und Brüssel (Belgien) angebunden. Die B 410 stellt eine günstige Verkehrsbindung zur luxemburgischen Grenze ( 26 km), nach Prüm ( 10 km) und Gerolstein ( 30 km) mit Anschluss an die A 48 Richtung Koblenz dar. Weitere Landes- und Kreisstraßen ergänzen das Straßennetz.

In Folge der günstigen Verkehrslage führen etliche Buslinien des Öffentlichen Personennahverkehrs durch Pittenbach und Pronsfeld. Seit 2009 verkehrt 8 x täglich ein Bus von Prüm nach Ettelbrück (Luxemburg) bzw. zur Stadt Luxemburg und zurück.

Besuchen sie auch die Homepage von Pronsfeld www.pronsfeld.de und www.pittenbach.com

Urlaubsort-c2
blockHeaderEditIcon

Urlaubsort-block1
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail